Kanukaöl und Kanukabalsam

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kanuka Geschenkset mit Kanukaöl 10ml + Kanuka Balsam 13g Geschenkverpackung
Kanuka Geschenkset mit Kanukaöl 10ml + Kanuka...
34,90 € *
23 g (151,74 € * / 100 g)
Pflegendes Kanukabalsam mit Kanukaöl 13 g
Kanukabalsam mit Kanukaöl zur Hautpflege bei...
14,90 € *
13 g (114,62 € * / 100 g)
Kanukaöl 100% naturrein 10 ml
Kanukaöl 100 % naturrein 10 ml
19,90 € *
10 Milliliter (199,00 € * / 100 Milliliter)
Kanuka Balsam Stift mit Kanukaöl zur Hautpflege bei Neurodermitis 65 g
Kanuka Balsam Stift mit Kanukaöl zur Hautpflege...
49,90 € * 39,90 € *
65 g (61,38 € * / 100 g)

Kanukaöl

100% reines ätherisches Ölkanuka logo

Kanuka Öl wird vom Kanuka Baum (Kunzea ericoides) gewonnen, der in ganz Neuseeland wächst. Es werden nur die Blätter und kleine äußere Äste für die Herstellung geerntet, sodass der Kanuka Baum ausreichend Zeit zur Regeneration bekommt. Das Öl stammt ausschließlich aus nachhaltiger Wildsammlung und macht unser Kanukaöl zu einem rückstandsfreien reinen Naturprodukt.

  • 100 % reines ätherisches Öl
  • Frei von Pestiziden und Herbiziden
  • Das Original aus Neuseeland
  • Sehr gut verträglich durch geringen Cineol-Gehalt
  • Leichte Textur, die tief in das Gewebe eindringen kann
  • Wohltuend für Körper und Haut
  • Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Mehr erfahren!

Kanuka Balsam

Enthält Bienenwachs & Kokosfett

Kanuka Balsam besteht aus hochwertigem Kanukaöl mit pflegenden Inhaltsstoffen wie Kakaobutter, Bienenwachs und Kokosfett. Er ist gebrauchsfertig und kommt in einem kleinen Döschen. Der Kanuka Balsam passt in jede Tasche und ist somit optimal für unterwegs geeignet. Vor allem für den Einsatz bei Outdoor Aktivitäten wie Klettern und Wandern, bei denen Hände und Füße stark strapaziert werden, kann der Balsam genutzt werden. Auch als Lippenpflege oder zur Unterstützung trockener und spröder Haut kann er verwendet werden.

  • Mit hochwertigem Kanukaöl aus Neuseeland
  • 100% natürliche Zutaten
  • Im praktischen Döschen für unterwegs
  • Das Original aus Neuseeland
  • Wertvolle Inhaltsstoffe für gepflegte Haut
  • Einfache Anwendung ohne Verdünnung
  • Pflegende Zutaten wie Bienenwachs, Kakaobutter & Kokosfett

Mehr erfahren!

banner kanuka

Was ist Kanuka?

Kanuka, Kunzea ericoides, wurde nach dem Botaniker Gustav Kunze benannt. Die Kanukapflanze gehört, wie auch Manuka, zu den Myrtengewächsen und kann zu einem 30 m hohen Baum heranwachsen. Kanuka ähnelt auch im Aussehen der Manukapflanze, bei der Äste und Stamm von ledrigen Rindenstreifen umzogen sind. Schaut man allerdings genau hin, entdeckt man, dass die Blätter des Kanukastrauches sich weich anfühlen, wohingegen der Manuka Strauch raue und kratzige Blätter besitzt. Genau wie Manuka war auch Kanuka den frühen neuseeländischen Siedlern ein Dorn im Auge und sie versuchten mit viel Mühe das Land von den Sträuchern zu befreien, um es landwirtschaftlich zu nutzen.

Doch das robuste Gewächs ist äußerst beständig und perfekt an die raue Umgebung mit den schweren Lehmböden und starken Winden angepasst. Bereits die Maori nutzten das rötliche Hartholz als Material zum Bauen von Paddeln, Waffen und anderen Alltagsgegenständen. Aus der Rinde des Strauches fertigten sie Wasserbehälter oder dichteten ihre Dächer ab. Doch noch vielseitiger kamen Rinde, Samen, Blätter und Harz zum Einsatz. Diese wurden für Teeaufgüsse, Cremes und Kompressen verwendet.

Was unterscheidet Kanukaöl von Manukaöl?

Kanukaöl unterscheidet sich durch seine Inhaltsstoffe deutlich von anderen Teebaumölen. Es enthält die charakteristischen Wirkstoffe nicht nur in einer höheren Konzentration, sondern auch in einer einzigartigen Zusammensetzung, die sich in ihrer Wirkung ergänzen und intensivieren. Kanukaöl übertrifft auf diese Weise alle Teebaumöle in der medizinischen und kosmetischen Anwendung.

Kanukaöl ist zudem milder und sanfter als Manukaöl, aufgrund des sehr geringen Anteils an Cineol (Eukalytptol). Dadurch wird es oftmals besser vertragen als das Öl der Schwesterpflanze. Die leichtere Textur kann besser in die tieferen Zonen des Gewebes gelangen. Daher eignet es sich optimal für das Auftragen auf Gelenke und Insektenstiche. Auch zur Entspannung der Muskulatur nach dem Sport sollte die Wahl auf Kanukaöl fallen.

Kanukaöl Wirkung

Die einzigartige Kraft des Kanukaöls ist vor allem auf die speziellen Inhaltsstoffe zurückzuführen. Diese Kombination ist sehr vielseitig anwendbar und bietet somit einen großen Spielraum für zahlreiche Einsatzgebiete. Kanukaöl ist äußerst mild zur Haut und weist keine bekannten Nebenwirkungen auf, sodass es sehr gut verträglich ist.

Kanukaöl Anwendung

Das Öl und auch der Balsam sind im Döschen und kleinen Fläschchen gebrauchsfertig und somit ideal für unterwegs geeignet. Der Kanuka Balsam passt problemlos in jede Tasche und kann so für alle Outdoor Aktivitäten genutzt werden. Kanukaöl ist verdünnt für unzählige Anwendungsbereiche einsetzbar.

  • Kanuka Muskeln
  • Kanuka Akne und Pickel
  • Kanuka Inhalation
  • Kanuka Insektenstich
  • Kanuka Wunde
  • Kanuka Haare & Kopfhaut
  • Kanuka Massage
  • Kanuka Verbrennung
  • Kanuka Sonnenbrand
  • Kanuka Fuß- und Handbalsam
  • Kanuka Fieberbläschen

Unser Kanukaöl besteht aus vielen wertvollen Inhaltsstoffen. Neben einem hohen Anteil an Alpha-Pinene (Monoterpene) sind zudem Eucalyptol und Varidiflorene enthalten. Durch die Ernte an wildwachsenden Bäumen, ist das Öl frei von schädlichen Rückständen sowie Pestiziden.

Kanuka Oel Tropfen

Mehr erfahren!

Kanukaöl Bio

Auf einer kleinen Farm in Kuaotunu auf der Halbinsel Coromandel entsteht unser Kanukaöl. Dort befinden sich zahlreiche Kanuka Sträucher, die das wertvolle Öl liefern. Es werden nur die Blätter und kleine äußere Äste für die Herstellung geerntet, sodass der Kanuka Baum ausreichend Zeit zur Regeneration bekommt.

Da die Kanukabäume vollkommen wild wachsen, werden weder Pestizide noch Herbizide benötigt. Das macht unser Kanukaöl nicht nur zu einem rückstandsfreien Produkt, sondern leistet auch seinen Beitrag zur Umwelt und Nachhaltigkeit.

Kanukaöl Erfahrung

Obgleich das Kanukaöl im Vergleich zum Manuka-Öl eher unbekannt ist, kann es absolut mithalten. Beide Öle haben sehr ähnliche Eigenschaften und können in vielen Studien gleichsam überzeugen. Die Anwendungsgebiete des Manukaöls können auch auf das Kanukaöl übertragen werden. Kanukaöl ist aufgrund seines äußerst geringen Cineol-Anteils jedoch noch etwas verträglicher als Manukaöl und eignet sich somit auch für Menschen mit empfindlicher Haut.

Kanukaöl Dosierung

Kanuka-Öl sollte verdünnt eingesetzt werden. Meist reichen bereits wenige Tropfen, um betroffene Stellen zu behandeln oder eine Massage durchzuführen. Bei empfindlicher Haut wird zu einer stärker verdünnten Anwendung mit Cremes, Ölen, Lotionen oder Shampoo geraten. Unverdünnt einsetzbar und damit auch für unterwegs bestens geeignet, ist der Kanuka Balsam, der in keiner Tasche fehlen sollte.

Kanukaöl Herkunft

Unser Kanuka-Öl stammt von einer kleinen Farm aus dem Örtchen Kuaotunu auf der Halbinsel Coromandel. Hier, auf der Nordinsel Neuseelands, befinden sich unzählige Kanuka Sträucher, die den Grundstein für ein so hochwertiges Öl legen. Um die Farm herum herrscht ein natürlicher Überfluss an Kanuka Pflanzen. Für die Herstellung von Öl und Balsam werden ausschließlich die Blätter und jungen äußeren Äste geerntet. So wird den Bäumen genug Zeit gegeben, um den Beschnitt wieder auszugleichen.

Sobald die Blütezeit beginnt, wird die Ernte pausiert, damit die ansässigen Honigbienen Pollen sammeln können. Da ausschließlich von wildwachsenden Kanuka Bäumen geerntet wird, ist ein Einsatz von Herbiziden und Pestiziden nicht nötig, sodass im Kanuka Öl keine schädlichen Rückstände enthalten sind. Zudem wird eine Ernte nur in Gebieten vorgenommen, die frei von Giftstoffen sind. Eine rundum umweltfreundliche und auch nachhaltige Produktion ist das oberste Ziel. Alle Produkte werden von der Ernte bis hin zum fertigen Produkt nach strengen Richtlinien kontrolliert. Die gesamten Produktionsprozesse werden dokumentiert und in qualifizierten Laboren geprüft.

Kanuka Anwendungen

Kanukaöl Akne und Pickel

Vor allem bei Hautunreinheiten und Akne können die Inhaltsstoffe des Kanukaöls überzeugen. Sie sind besonders mild zur Haut und unterstützen die schnelle Regeneration. Da Kanukaöl auch in die tieferen Hautschichten eindringt, kann es bereits dort seine volle Kraft entfalten. Sie können einige Tropfen Kanukaöl zu Ihrer Gesichtspflege hinzugeben, um Hautunreinheiten vorzubeugen. Auch direkvt auf Pickel aufgetragen, kann das Kanukaöl (verdünnt) oder der Kanuka Balsam (unverdünnt) eine hautklärende Wirkung erzielen.

 

Kanukaöl Muskel- und Gelenkschmerzen

Kanukaöl eignet sich auch bei Schmerzen in den Muskeln. Hierfür kann das Öl mit einem Basis-Öl verdünnt je nach Bedarf auf betroffene Stelle aufgetragen und einmassiert werden.

Das Kanuka-Öl kann aufgrund seiner leichten Textur bis tief in das Gewebe eindringen. Auch ein heißes Vollbad mit ca. 10 Tropfen des Kanukaöl kann sich entspannend auf die Muskeln auswirken.

 

Kanukaöl Erkältung & Heiserkeit

Bereits bei den ersten Erkältungsanzeichen können Sie sich ein heißes Bad mit 10 Tropfen des Kanukaöls einlassen. Auch eine Inhalation mit Kanukaöl kann in diesem Fall durchgeführt werden. Bei Heiserkeit und erstem Kratzen im Hals können Sie mehrmals täglich mit einigen Tropfen Kanukaöl gurgeln. Die Lösung jedoch nicht schlucken!

 

Kanukaöl Insektenstich

Bereits die Maori nutzen Kanukablätter zum Vertreiben von Insekten und bei Insektenbissen. Heute können wir die konzentrierte Variante in Form von Öl für selbige Zwecke nutzten. Das Kanukaöl besitzt eine lindernde Wirkung bei Insektenstichen. Auf die betroffenen Stellen kann das Öl verdünnt aufgetragen werden, um Juckreiz zu reduzieren. Bei Insektenstichen eignet sich auch der Kanuka Balsam für ein unverdünntes Auftragen auch unterwegs.

 

Kanukaöl Herpes und Fieberbläschen

Sobald das erste typische Jucken und Kribbeln spürbar ist, kann Kanuka Öl verdünnt zur Linderung mit einem Wattestäbchen aufgetragen werden. Dieser Vorgang kann mehrmals täglich wiederholt werden.

 

Kanukaöl Inhalation

Für eine Inhalation mit Kanukaöl geben Sie 3 – 5 Tropfen Kanukaöl in eine Schüssel mit heißem Wasser. Bedecken Sie ihren Kopf mit einem Handtuch und beugen Sie sich anschließend über die Schüssel. Durch das langsame und tiefe Einatmen des Wasserdampfes kann das Öl in die Atemwege gelangen.

 

Kanukaöl Neurodermitis

Neurodermitis ist eine chronische Hauterkrankung, die sich durch gerötete, juckende und entzündete Hautpartien bemerkbar macht. Hochwertige Inhaltsstoffe im Kanuka Balsam wirken besonders mild und beruhigend. Auf betroffene Hautpartien legt der Balsam eine schützende Schicht auf die Haut. Das enthaltene Bienenwachs unterstützt die Barriere-Wirkung zusätzlich. Der Balsam kann direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.

Auszug aus Ästhetische Dermatologie (2019), Ausgabe 1

Auszug aus Ästhetische Dermatologie (2019), Ausgabe 1

 

Kanukaöl Haare und Kopfhaut

Um trockene Kopfhaut zu pflegen, empfiehlt es sich dem Shampoo einige Tropfen Kanuka Öl beizufügen. Nachdem das Shampoo einmassiert wurde, können sie es weitere 5 Minuten einwirken lassen. Anschließend die Haare gründlich ausspülen.

 

Weitere Anwendungsbereiche

Kanukaöl Aromatherapie

Kanukaöl besitzt einen krautigen, leicht zitrusartigen Geruch, welcher für eine angenehme Stimmung im Raum sorgen kann. Das Öl kann zur Verwendung in einer Duftlampe genutzt werden. Hierfür einige Tropfen in das Wasser der Schale geben und verdampfen lassen. Auch in Kombination mit Lavendelöl, Rosmarinöl oder anderen Zitrusölen entsteht ein sehr angenehmer Geruch für eine Aromatherapie.

 

Kanukaöl Wunde

Kleinere Schnitte und Schürfwunden können mit verdünntem Kanuka Öl behandelt werden. Hierfür die betroffenen Stellen vorsichtig mit dem Öl betupfen. Für eine noch einfachere Anwendung kann der Kanuka Balsam zum Einsatz kommen. Dieser kann unverdünnt auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.

 

Kanukaöl Massage

Für eine Massage sollte das Kanukaöl mit einem Basis Öl vermischt werden. Dafür eignen sich Öle wie Mandelöl, Aprikosenöl. Um ein solches Massageöl herzustellen, einfach einige Tropfen Kanukaöl mit ca. 50 ml Basisöl vermischen.

 

Kanukaöl Sonnenbrand

Bei leichtem Sonnenbrand kann das Kanukaöl einen lindernden Effekt auf die gereizten Hautpartien ausüben. Einige Tropfen des Öls vermischt mit einer passenden Pflege können Rötungen und Juckreiz mildern.

 

Kanukaöl Verbrennung

Kleinere und leichte Verbrennungen können mit etwas verdünntem Kanuka Öl behandelt werden. Auch der Kanuka Balsam kann auf betroffene Partien aufgetragen werden, um Linderung zu verschaffen.

 

Kanuka Lippenbalsam

Kanuka Balsam ist ein wunderbar sanfter Lippenbalsam, der sich für spröde, trockene Lippen eignet. Vor allem im Winter, beim Skifahren pflegt er sanft die Haut und schützt vor rissiger Haut. Durch den natürlichen Schutz des Bienenwachses und des Kokosfetts können auch im Sommer am Strand oder beim Wandern in den Bergen die Lippen geschützt werden.

 

Kanuka Fußbalsam

Kanuka Balsam ist auch ein perfekter Begleiter beim Wandern. Auf empfindliche oder zu Blasen neigende Stellen aufgetragen, kann einem Wanderausflug nichts mehr entgegenstehen. Zusätzlich kann der Balsam auch unangenehme Gerüche von Socken und Schuhen verhindern.

 

Kanuka Handbalsam

Zur Pflege von rauen und trockenen Händen eignet sich der Kanuka Handbalsam. Auch bei Tätigkeiten, die die Haut der Hände stark beanspruchen, wie beispielsweise beim Klettern, kann der Kanuka Balsam aufgetragen werden.

 

Unterschied zwischen Kanuka und Manuka

Vor allem Manuka ist seit einigen Jahren immer bekannter geworden. Dabei sind sowohl Manuka als auch Kanuka unter dem Namen Teebaum in Neuseeland bekannt. Auch das australische Teebaumöl wird unter diesem Namen geführt. Das sorgt oftmals für viel Verwirrung. Ursprünglich prägte Kapitän Cook die Bezeichnung Teebaum, da er aus den Blättern dieser drei Bäume Teeaufgüsse herstellte. Daher ist sowohl in Australien als auch in Neuseeland der Begriff geläufig, wird allerdings für verschiedene Pflanzen verwendet.

Oftmals sind Mischungen aus Manukaöl und Kanukaöl zu finden. Unser Kanukaöl ist allerdings 100% reines ätherisches Öl, das auf einer Farm in Kuaotunu geerntet wird. Manuka und Kanuka besitzen oberflächlich betrachtet zwar viele Ähnlichkeiten unterscheiden sich aber genetisch. Kanuka Bäume wachsen viel schneller, kräftiger und höher als Manukasträucher. Die die Blätter des Kanukabaumes besitzen zudem keine stachelige Spitze wie Manukablätter. Im Sommer blühen zahlreiche weiße Blüten an den Ästen des Kanukabaumes, was ihm auch den Namen „Weißer Manuka“ einbrachte.

 

Projekt Kiwi Trust

Für jede verkauftes Kanukaöl, spenden wir einen Teil der Einnahmen an das Projekt Kiwi Trust.

Das Kiwi Trust Projekt wurde im Jahr 1996 gegründet und schützt seither die Kiwi-Population auf der Kuaotunu-Halbinsel. Die flugunfähigen Kiwis besaßen ursprünglich keinerlei Fressfeinde, sodass sie heute durch die Einwanderung von Mensch und Tier stark bedroht sind. Weniger als 10 % der wild geschlüpften Kiwi-Küken überleben derzeit, sodass das Projekt Kiwi Trust deren Erhalt schützen und fördern muss. Die Arbeit von Projekt Kiwi Trust umfasst ein umfangreiches Schädlings- und

Raubtiermanagement, dass hauptsächlich zum Ziel hat, die Marder- und Rattenpopulation in Grenzen zu halten. Eine große Zahl von freiwilligen Helfern ist dazu im Einsatz. Wenn möglich werden auch Kiwi-Eier der Wildnis entnommen und in einer Aufzuchtstation ausgebrütet und das Kiwi-Küken dort bis zu einem Gewicht von 1kg aufgezogen. Dann wird es wieder in die Wildnis ausgesetzt, da es nun in der Lage ist, sich gegen Marder und Ratten zu wehren. Das Projekt trägt viel zur Regeneration und Erhaltung der einmaligen Artenvielfalt Neuseelands bei und ist dabei größtenteils auf Spendengelder angewiesen.

www.projectkiwi.org.nz